< Neues Anerkennungsreglement der EDK für Lehrdiplome
13.05.2019

Schweiz – Dritte Arbeitszeiterhebung


Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH hat seine dritte Arbeitszeiterhebung präsentiert. Die wichtigsten Zahlen: Lehrerinnen und Lehrer in der Deutschschweiz leisten 13 Prozent unbezahlte Überstunden. Diese Gratisarbeit hat in den letzten 10 Jahren um 40 Prozent abgenommen. Aber noch immer haben Schweizer Lehrpersonen die höchste Sollarbeitszeit aller OECD-Länder. Je nach Stufe beträgt die Jahresarbeitszeit für ein Vollzeitpensum zwischen 2086 (Kindergarten) und 2222 Stunden (Gymnasium). Weil ein Vollzeitpensum heute kaum mehr zu leisten ist, arbeiten immer mehr Lehrpersonen Teilzeit. Zusatzaufgaben sind zum Beispiel die Heterogenität der Klassen, die Einführung des Lehrplans 21 und neue Fächer. Je kleiner das Pensum ist, desto mehr Überzeit wird geleistet. Lehrpersonen mit einem Pensum von weniger als 50 Prozent leisten im Schnitt 22 Prozent unbezahlte Überzeit. Der LCH fordert eine Senkung der Pflichtlektionen, mehr Ressourcen für die Klassenführung und Elternarbeit sowie generell keine unbezahlte Überzeit.
 
sda: Lehrpersonen wehren sich gegen Gratisarbeit. srf. 8.5.2019