< Anhörung zum Bericht „Zukunft der gymnasialen Maturität“
11.09.2019

Schweiz – Bildungstag


Am 6. September fand in Bern der Schweizer Bildungstag statt. Er ist die wichtigste bildungspolitische Veranstaltung auf nationaler Ebene. Organisiert wird er vom Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH und vom Syndicat des enseignants romands SER. Die Verbände stellen sieben Forderungen:
1.    Einen flächendeckenden Ausbau der Frühförderung
2.    Eine Verlängerung der Ausbildung von Primarlehrpersonen
3.    Brückenangebote, damit 95 Prozent der 25-Jährigen einen Abschluss auf Sekundarstufe II erlangen können.
4.    Öffentliche Finanzierung von Universitäten und Hochschulen. Private Finanzierung darf nur ergänzend sein.
5.    Unterstützung von Lehrpersonen im Digitalisierungsprozess: Aus- und Weiterbildung, Infrastruktur und Lehrmittel, Support.
6.    Ausbau und bessere Finanzierung von Sprachaustausch-Programmen
7.    Ausbildung und Implementierung von Verantwortlichen für die Betriebsgesundheit an Schulen.
Wie sich die politischen Parteien zu den jeweiligen Forderungen stellen, erfahren Sie hier. Dieser Überblick dürfte auch interessant sein im Hinblick auf die kommenden Wahlen.

7 Forderungen. LCH/SER. 2019

Rüefli, Christian / Gerber, Michèle: Positionsbezüge der Parteien zu bildungspolitischen Leitfragen. Büro Vatter. 28. August 2019.