< Schweiz - Forderung nach mehr Chancengerechtigkeit
05.01.2019

Pädagogik - Schule 2050


Jetzt also auch noch Harari! Nach Richard Precht findet auch der aktuell wohl meistgelesene Autor Yuval Harari, die Schule solle die Lernenden nicht mehr mit Wissen vollstopfen. Als hätte es nie eine reformpädagogische Kritik am Nürnberger Trichter gegeben, wird hier Altbekanntes als neue Schulreform verkauft. Wechsel sei die einzige Konstante, kann man etwa lesen, oder Wissen sei heute überall und jederzeit verfügbar. Spannender, wenn auch nicht neu, ist bei Harari folgender Gedanke: Was bedeutet Lernen in einer Zukunft mit Cyborgs oder Menschen mit genmanipulierten Superhirnen?

 

Harari, Yuval: 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert 

Harari, Yuval: Yuval Harari on what the year 2500 has in store for humankind. Wired. 2018