< Positionspapier des VSG zu einer allfälligen Revision des gymnasialen Rahmenlehrplans
22.01.2019

Digitalisierung - Transformation der Berufslehre


Durch die Digitalisierung steigen die schulischen Anforderungen an die Lehrlinge. Die Unterrichtszeit ist allerdings begrenzt, es können nicht immer zusätzlich Kompetenzen unterrichtet werden. Es droht eine Überforderung der Lernenden und der Berufsschulen. Das sagte Jürg Schweri, Professor am Eidgenössischen Hochschulinsitut für Berufsbildung EHB, an der kürzlich durchgeführten Digital-Skills-Tagung in Bern. Auswege aus dem Dilemma seien schwierig, sagt Schweri. Er will eine bessere Vernetzung der Akteure und nennt dafür den Förderschwerpunkt "Digitaler Wandel in der Berufsbildung - digitalinform.swiss" im Rahmen der Strategie "Berufsbildung 2030". Zudem soll das Berufsbildungssystem flexibler werden: Es soll modular aufgebaut und weniger isoliert auf den einzelnen Beruf zugeschnitten werden.

 

Weisflog, Denise: Wie die Digitalisierung die Berufsbildung verändert. NZZexecutive. 19. Jan. 2019

Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB: DigitalSkills - Die Tagung zur Digitalen Transformation der Berufsbildung in der Schweiz