< Positionspapier des VSG zu einer allfälligen Revision des gymnasialen Rahmenlehrplans
14.01.2019

ETH Zürich - Von Direktoren und Niveaus


Offenbar ist das Niveau der Maturanden ganz plötzlich sprunghaft angestiegen. Jedenfalls sagt der neue ETH-Präsident Joël Mesot im Interview mit der NZZ am Sonntag: "Die Qualität der Maturanden ist sehr hoch." Unter seinem Vorgänger Lino Guzzella klang das noch anders. "Das Niveau ist gesunken", wusste er 2012 im Interview. Obwohl 35 Prozent der StudienanfängerInnen im ersten Jahr an der ETH rausfliegen, will Mesot keine Aufnahmeprüfung, denn schon heute ist der Anteil Studierender aus nichtuniversitären Familien am Sinken. Bezeichnenderweise ist Mesot der erste seiner Familie, der studiert hat. Der Bildungsticker bedankt sich bei Herrn Mesot für die Blumen!

Furger, Michael und Donzé, René: ETH-Präsident reagiert auf Mobbingfall: «Professoren sollen Führungskurse absolvieren». NZZ am Sonntag. 12. Jan. 2019