< Tagesschulen fördern Chancengerechtigkeit (noch) nicht
31.08.2017

Lehre - LCH fordert Perspektiven


Wenn man in der Schweiz die Gymnasialquote auch in Zukunft viel tiefer halten will als im Ausland, dann muss die Berufslehre eine noch attraktivere und durchlässigere Alternative zum Gymnasium werden. Die Abschlüsse der Berufslehre müssen im In- und Ausland anerkannt werden. Wer eine Berufsbildung macht, braucht Perspektiven und Angebote. Das fordert der LCH im Rahmen der Vernehmlassung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI zur Strategie "Berufsbildung 2030".