< Schweiz – Untersuchung des Numerus Clausus
14.06.2017

Thurgau - Frühfranzösisch bleibt doch


Der Sprachfrieden ist vorerst gerettet: In zweiter Lesung ist das Thurgauer Kantonsparlament auf seinen Entscheid aus der ersten Lesung zurückgekommen. Französisch wird nun doch nicht auf die Oberstufe verschoben. Mit 62:60 Stimmen fiel der Entscheid äusserst knapp aus. Die Meinung geändert haben Parlamentarier der Grünen und der CVP. Die SVP blieb bei ihrer Haltung gegen, die FDP und die SP für das Frühfranzösisch.