< Luzern - Schülerproteste gegen Bildungsabbau
06.04.2017

Bern – Aufschrei der Unterstufen-Lehrpersonen


Lehrpersonen der Unterstufe haben in einem offenen Brief an den Berner Erziehungsdirektor Bernhard Pulver ihren Unmut kundgetan. Sie stören sich daran, dass der Schule hehre gesellschaftliche Aufgaben wie die Integration übergeben werden, ohne die finanziellen Ressourcen bereitzustellen. Dies zeigt sich insbesondere beim Integrationsartikel (Art 17) des kantonalen Gesetzes, der seit 2010 in Kraft ist. Aufwändig ist nicht nur die Integration von betreuungsintensiven Kindern, sondern auch die Integration fremdsprachiger Kinder.  Diese Kinder brauchen viel Aufmerksamkeit, so dass darunter die Förderung der guten und sehr guten Kinder leidet. Gefordert wird nicht eine Abkehr vom Integrationsgedanken, sondern in einem ersten Schritt eine Erhöhung des Pensums in der Unterstufe auf 150 Prozent. Das Bildungsdepartement hat beim Empfang des Briefs auf die schwierige finanzielle Lage im Kanton verwiesen.