< Pädagogik – Was ist eine gute Lehrperson?
13.03.2017

Schweiz – Frühkindliche Förderung


Laut Schätzungen wächst in der Schweiz jedes zehnte Kind in einer „Risikofamilie“ auf: Diese Familien sind so belastet, dass die Entwicklung der Kinder gefährdet ist. Nun hat die Unesco-Kommission, eine Gruppe aus Vertretern des Bundes, der Kantone und von NGOs, ein Aktionsprogramm für die frühkindliche Bildung beschlossen. Matthias Aebischer, Mitglied der Gruppe und SP-Nationalrat, will die Bildung in der Zeit vor dem Kindergarten ausbauen und zur Bundessache machen. Über die Elternberatungsstellen sollen bedürftige Eltern ausfindig gemacht und unterstützt werden. Kosten würde das fünf Milliarden statt den bisherigen 1.4 Milliarden für die Frühbildung.