< Materialien zum Klimawandel
04.02.2020

Geografische Herkunft der Studierenden


Der Anteil ausländischer Studierenden an Schweizer Hochschulen wächst. Auf Doktoratsstufe beträgt er im Studienjahr 2018/19 57 Prozent. 2010/11 war er auf 50 Prozent gestiegen. Auf Fachhochschul-Masterstufe stammen 34 Prozent aus dem Ausland, 6 Prozent weniger als 2010/11.  Auf Universitäts-Masterstufe stammen 28 Prozent aus dem Ausland, 2 Prozent mehr als vor acht Jahren. 

Zum Inland: Nur drei Prozent der deutschsprachigen und fünf Prozent der französischsprachigen Studierenden entschliessen sich für ein Studium in einer anderen Sprachregion der Schweiz. Hingegen bei den Italienischsprachigen liegt dieser Anteil bei 84 Prozent. 


Regionale und internationale Herkunft der Studierenden 1990-2018. BfS. 2020